Mardermolch

18. April 2013

Chris Columbus

An einem Morgen im März 2012 lief bei mir Büro wie so oft Bayern 1. Ich habe da ein passives Hörverhalten entwickelt, sprich, die meiste Zeit konsumiere ich das Gedudel auf Durchzug. Diese angenehme Beiläufigkeit hat dann an jenem Morgen ein Lied unterbrochen, in dem ein Sänger namens Chris Columbus in bayrischer Mundart davon erzählte, was er eigentlich alles mit seinem Leben anstelle wolle, es aber einfach nicht tue.
12. April 2013

Ein Schneeballsystem.

Dabei würde genau dort der Schlüssel liegen. In einem selbst. Unsere Umwelt ist nichts anderes als ein großer Spiegel, der uns unsere Emotionen, Gefühle und Gedanken solange zurückschleudert, bis wir begriffen haben, dass wir nur etwas verändern, wenn wir uns selbst ändern. Wer seine Spiegel hingegen zerdeppert, wird dahinter nur immer neue, noch größere Spiegel vorfinden. Leider scheint es um so vieles einfacher zu sein, Fehler und Verschulden im Außen zu suchen.
4. Februar 2013

In Brasilien

Haben Sie's mitbekommen? Zur Zeit ist ja wieder dieser Fasching in Bayern. Falls Sie es nicht wussten, den können Sie hier auf zwei Arten begehen. Da wäre zum einen die gesittet-elitäre Variante: Sie besuchen einen der vorrangig in größeren Ballungszentren stattfindenden Bälle. Dort sitzen Sie dann mit meist gut situierten, älteren Herrschaften in strenger Abendgarderobe in einem Saal, sehen sich repetitive Gardeschauen mit den ewig gleich choreographierten Hupfdohlen an, pferchen sich zwischendrin auf die Tanzfläche und schieben sich im Foxschritt durch's Gedränge und betrinken sich anschließend mit Schampus.
3. Dezember 2012

Christbäume VS. Weihnachtsbäume

Wir haben jetzt einen Christbaum auf dem Balkon. Anstelle der Lichterkette in den mit Tannenzweigen angefüllten Blumenkästen. Warum? Da gibt's zwei Antworten drauf, die eine lautet: der Nostalgie wegen, daheim hatten wir das früher auch immer, so einen Baum auf dem Balkon. Die zweite hat mit vorweihnachtlichen Gefühlen zu tun. Soll's ja auch bei gestand'nen Mannsbildern geben. Mit dem Baum taucht aber eine alte Frage von früher wieder auf. Nämlich die, wie das denn nun mit Brauchtum und Moral in Einklang gebracht werden kann, schon vor Heiligabend einen Christbaum zu haben, auch wenn der nur draußen steht und ausser der Lichterkette keinen Schmuck hat.
//]]>